Emil von der Dresdner Heide.

Emil ist aus der Dresdner Havaneserzucht "von der Dresdner Heide".

Seine Eltern sind "Felino zur Elbwiese" und "Disneyland`s I`m a Havanna Queen".

Am 14.02.2008 kam er zur Welt.

Es war Liebe auf den ersten Blick.

 

Emil kam als "einfacher" Familienhund zu mir, aber inzwischen ist er viel mehr ...

 

am Anfang begleitete er mich in verschiedene Pflegeheime als "Begleithund" und schnell gewann er die Herzen der älteren Menschen und auch des Pflegepersonals.

Im Pflegeheim in Güstrow (ASB "Am Weinberg") verzauberte er ein Jahr lang die Herzen der Bewohner und bald besuchten er und Liesa (später auch Alina) die Bewohner ein- bis zweimal die Woche. Sein liebevoller, verschmuster, drolliger und einfühlsamer Charakter wickelte alle um den Finger. Er fuhr im Rollstuhl mit, zeigte seine Dogdancing Tricks oder lag einfach nur mit im Bett und kuschelte.

Desweiteren präsentierte Emil sich schon mit 7 Monaten auf Ausstellungen und zeigte sich von Anfang an als Profi im Ring.

Er stand wie "eine Eins", ging ohne Probleme stolz an der Leine und ließ sich überall anfassen.

Selbst bei stressigen Ausstellungen schläft er gemütlich auf dem Tisch bis er in den Ring darf oder dreht genüsslich draußen ein paar Runden mit uns.

Hauptsache Emil kann bei mir sein, alles andere interessiert ihn dann nicht ... fast alles andere "läufige Hündinnen" gehen natürlich vor *lach* 

 

 

Er durfte, nachdem er inzwischen über ein Jahr alt war, das erste Mal eine Havaneserdame decken.

Obwohl er ja bisher noch keine Erfahrung hatte ... sprang er, ohne Vorspiel und ohne nachzudenken auf das hübsche Havimädchen und es wurde ein wunderschöner Wurf mit 7 Welpen geboren.

 

Inzwischen ist er ein sehr guter und erfahrener Deckrüde geworden. Er lässt sich nicht von zickigen oder unerfahrenen Havaneserdamen beeindrucken.

Seine Welpen sind überwiegend vielfarbig und erreichen stolze Geburtsgewichte. Auch in der gesamten Entwicklung zeigen sich Emils Welpen als robuste und wesensfeste Havaneser.